Der ultimative Guide für Protein-Shakes

Wer sich mit Sport und körperlicher Fitness auseinandersetzt, der wird früher oder später über sie stolpern: Protein-Shakes. Aber was bewirken sie konkret und sind sie wirklich gesund? Auf was sollte beim Kauf geachtet werden? Wir geben euch einen detaillierten Überblick.

Was bewirken Protein-Shakes?

Zunächst einmal die wohl wichtigste Frage: Was genau bringen einem Protein-Shakes eigentlich? Und lohnt es sich überhaupt Protein-Shakes einzusetzen? Proteine sind Nährstoffe, die unser Körper braucht, um neue Zellen zu bilden und Enzyme zu synthetisieren. Enzyme werden allgemein aus Aminosäure-Ketten gebildet. Viele dieser Aminosäuren können vom Körper selbst hergestellt werden. Andere hingegen nur mit der Hilfe von bestimmten Stoffen aus der Nahrung, die wir zu uns nehmen.

Beim Muskelaufbau steigt euer individueller Bedarf nach Proteinen, zum Herstellen der entsprechenden Zellen, an. Allgemein wird empfohlen 0,8 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht zu sich zu nehmen. Das gilt allerdings nur für Nichtsportler. Wenn ihr Muskeln aufbauen wollt, durch zum Beispiel Krafttraining im Fitnessstudio, wird täglich eine Protein-Zufuhr von 1,3 bis 1,5 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht empfohlen. Und um diese Zufuhr regelmäßig zu garantieren, können Protein-Shakes durchaus hilfreich sein.

Aber nicht nur beim Aufbau von Muskeln helfen die beliebten Shakes. Sondern sie eigenen sich auch zum Abnehmen. Denn die gesättigten Flüssig-Mahlzeiten enthalten durchschnittlich pro Drink nur etwa 120 Kalorien. Außerdem entsteht nach dem Verzehr des Getränks ein Sättigungsgefühl, das auch über mehrere Stunden anhält. Wer eine Mahlzeit am Tag mit dem Drink ersetzt, kann bereits seine Kalorienaufnahme deutlich reduzieren. Darüber hinaus verliert ihr, wenn ihr durch herkömmliche Diäten abnehmen wollt, zu Beginn erst Wasser und Muskelmasse, bevor euer Körper das Fett abbaut. Mit einem Protein-Shake könnt ihr dem entgegenwirken und weiter Muskeln aufbauen, während ihr Gewicht verliert.

Worauf sollte man achten?

Photo by Dennis Klein on Unsplash

Zum einen gilt für Protein-Shakes nicht das Prinzip „viel hilft viel.“ Wenn ihr einfach willkürlich und immerzu Shakes trinkt, wird sich das nicht sonderlich auf euren Körper auswirken. Wichtig ist hier, die Shakes mit einem guten Trainingsplan und einer gesunden und ausgewogenen Ernährung zu kombinieren. Darum kommt man so oder so nicht herum. Wann und wie oft ihr Shakes einnehmen solltet, darüber streiten sich allerdings die Geister. Einige sagen, man soll die Shakes nicht direkt nach dem Training einnehmen. Sondern erst nach zwei bis drei Stunden, wenn die Muskeln wieder etwas zur Ruhe gekommen sind und bereits zwischendurch etwas Gesundes gegessen wurde. Und dann solle man die Shakes auch nur zwei bis drei Mal in der Woche zu sich nehmen. Nehmt ihr zu viel oder zu oft einen solchen Shake zu euch kann das letztendlich zu einer Übersäuerung des Körpers führen.

Wer aber darauf achtet, täglich nicht mehr als zwei Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht zu sich zu nehmen, der sollte keine Probleme haben. Beim Abnehmen sieht das Ganze dann schon etwas anders aus. Schließlich sollt ihr hier bewusst eine Mahlzeit mit den Shakes ersetzen. Allerdings gilt auch dann: Der Rest des täglichen Essens sollte gesund und abwechslungsreich sein.

Welche Shakes gibt es?

Wenn ihr euch dazu entschieden habt, Protein-Shakes auch mal für euer nächstes Training zu benutzen, stellt sich natürlich die Frage, an welchen Anbieter ihr euch wenden sollt. Immerhin gibt es Protein-Shake-Produzenten inzwischen wie Sand am Meer.

Eine der wohl bekanntesten Marken in Deutschland ist foodspring. Foodspring bietet euch gleich ganze Kombi-Pakete, je nachdem, was eure individuellen Ziele sind. Zudem gibt es das Protein-Pulver in den verschiedensten Geschmacksrichtungen. Die Seite des Herstellers bietet euch außerdem viele Rezepte und regelmäßig Tipps für euren gesunden Lifestyle an. Ein weiterer Hersteller mit guter Bewertung ist Weider aus den USA. Die Produkte werden vor allem über Amazon aber auch den hauseigenen Online-Shop vertrieben und bieten ebenfalls Pulver, Protein-Riegel und Zubehör an. Auch der Protein-Pulver-Verkäufer Shape Republic genießt im Internet ein gutes Ansehen bei seinen Kunden. Hier geht es eher wieder um das Abnehmen und das „Mindful Eating“, also das bewusstere Essen, wie es auf der Website heißt.

Mit den Herstellern des Protein-Pulvers verhält es sich ähnlich wie mit vielen anderen Dingen, die mit der Gesundheit eines jeden zu tun haben. Ihr müsst für euch entscheiden, was für euch am besten funktioniert. Viele Anbieter, gerade aus den USA, sind eher auf männliche Kunden spezialisiert, aber natürlich gibt es auch genügend Angebote für Frauen. Und das nicht nur zum Abnehmen, sondern auch zum Muskelaufbau. Lest euch also am besten verschiedene Kritiken zu den Herstellern durch, bevor ihr euch ein Produkt kauft. Und achtet darüber hinaus darauf, wie viel Protein ihr wirklich braucht und wie ihr es am besten einsetzt und verwendet, um euren Traum-Body zu erreichen.


Photo by Tara Evans on Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.