Outdoor HIIT Workout

Falls ihr euch unter freiem Himmel körperlich ertüchtigen wollt, aber keine Lust auf ein Gruppentraining oder einen Personal Trainer habt, dann könnte das „10 Minuten HIIT Workout“ von dailyburn.com genau das Richtige sein. Was verbirgt sich hinter der Abkürzung HIIT? Keine Sorge, wir verraten es gleich!

Beim HIIT oder auch Hoch-Intensitäts-Intervall-Training, handelt es sich um ein Workout, welches aus kurzen aber dafür sehr intensiven Übungen besteht. Ein Workout dauert nicht länger als eine halbe Stunde und kann gezielt für einen verstärkten Muskelaufbau oder einen effektiven Fettabbau sorgen. Trotz des geringen Zeitaufwandes lassen sich so äußerst wirksame Ergebnisse erzielen.

Verschiedene Phasen für ein optimales Ergebnis

Ein HIIT Workout besteht immer aus drei Phasen. Die erste ist die hochintensive Phase. Bei der geht ihr für ca. 30-60 Sekunden bis an eure Belastungsgrenze. Diese wird gefolgt von einer Erholungsphase, die etwa dreimal so lange geht. Danach folgt wieder eine intensive Phase und so weiter.

Dabei kann das Workout ganz unterschiedlich gestaltet werden. Es gibt Workouts, bei denen es um Kraftübungen oder um Ausdauer geht, es gibt welche, die mit Trainingsgeräten absolviert werden und welche bei denen der eigene Körper ausreicht.

„10 Minuten HIIT Workout“

Phase 1 (Parkbank):

  • 1 Minute joggen
  • 30 Sekunden Sprint
  • 20x mit einem Bein auf die Bank steigen
  • 20x aus der Kniebeugen-Haltung springen
  • 20x Trizeps-Dips

Phase 2: (Geländer):

  • 1 Minute joggen
  • 30 Sekunden Sprint
  • 20 Liegestütze an ein Geländer gelehnt
  • 30 plie squad jumps (Sprünge aus der Hocke)
  • 10 incline lever pull-ups (am Geländer festhalten und unterhalb der Stange den Körper durchstrecken, anschließend bei gerader Körperhaltung an das Geländer heranziehen)

Phase 3: (Parkbank):

  • 1 Minute joggen
  • 30 Sekunden Sprint
  • 10 Liegestütze mit den Füßen auf der Parkbank
  • 20 power knee steps (mit einem Bein auf die Parkbank steigen, anschließend sich mit dem anderen Bein nach oben drücken und dabei das Knie so weit es geht an den Körper heranziehen)
  • 10 Burpees

Also auf geht’s!



Die Crew der Netzpiloten in Hamburg und Berlin setzt sich zusammen aus rund zehn festangestellten Redakteuren/innen, festen freien Blogger/innen sowie einigen Praktikanten. Alle Texte der Mitglieder unseres ausgedehnten Netzpiloten Blogger Networks erscheinen direkt unter deren Autorenhandle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.