Die fünf besten kostenlosen Fitness-Apps

Es gibt sie wie Sand am Meer und mindestens genauso viele wie Abnehm-Apps: Die Fitness-Apps. Der Selbstoptimierungs-Drang macht auch bei der Fitness keinen Halt. Für alle, die erst einmal antesten wollen, ob Sport wirklich etwas für sie ist, oder die keine Zeit fürs Fitnessstudio haben, haben wir die fünf besten kostenlosen Fitness-Apps ausfindig gemacht.

Viele der im Folgenden aufgeführten Apps besitzen ein Abo-Modell oder eine Premium-Version. Für Anfänger empfehlen wir jedoch die Apps im kostenlosen Modus zu testen. Denn was vor allem bei jedem Workout wichtig ist, ist dranzubleiben und sich jedes Mal aufs Neue wieder zu motivieren.

JEFIT

JEFIT ist eine Fitness-App, die es sowohl als kostenlose, als auch als kostenpflichtige Version gibt. In der kostenlosen Version kann der User insgesamt 1.300 Übungen in Anspruch nehmen. Diese werden detailliert erklärt und in einem Erklär-Video vorgesellt. Darüber hinaus kann man mit der großen Community kommunizieren und sich eigene Ziele setzten und eigene Workouts erstellen. JEFIT verspricht, endlich alle Ablenkungen und unnötig komplizierten Übungen zu beseitigen und durch sich wiederholende, einfache Übungen die dauerhafte Motivation zu gewährleisten. Die App gibt es für Android und iOS.

Photo by rawpixel on Unsplash.com

Alle deutschen Kunden müssen leider bisweilen mit einer sehr schlechten eins zu eins Übersetzung klar kommen, da man die Sprache in der App auch nicht umstellen kann.

Fitness Builder

Die App Fitness-Builder bietet ebenfalls eine Free-Version und gleich mehrere Abo-Modelle an. In der kostenlosen Version hat man immerhin noch Zugriff auf über 400 Workshops und kann an Programmen teilnehmen, die einen über mehrere Wochen begleiten. Außerdem kann man auch hier seine Erfolge tracken und seine Fitness-Sessions dokumentieren. Ebenfalls erhältlich für iOS und Android.

LOOX Fitness Planer

Auch beim LOOX Fitness Planer heißt es wieder: Kostenlose und Premium Version. Aus der Beschreibung wird leider nicht ganz ersichtlich, welche Elemente nur in der Premium Version verfügbar sind. Aber im Allgemeinen verspricht die App, beim Abnehmen, Muskelaufbau, Straffen des eigenen Körpers oder einfach beim fitter werden, den User tatkräftig zu unterstützen. Klingt soweit ganz gut. Erreichen möchte die App das durch individuell angepasste Trainingseinheiten, die entweder auf Ganzkörpertraining oder eben auf Splittraining, also Training für bestimmte Muskeln, ausgelegt sind. Außerdem verspricht die App Training fürs Studio, für zuhause oder für unterwegs. Ein wahrer Allrounder also. Alle User haben Zugriff auf das LOOX Journal, in dem regelmäßig neue Trends und Ernährungstipps gegeben werden, um die Erfolge aus der App zu unterstützen. LOOX Fitness Planer ist ebenfalls für Android und iOS verfügbar.

Runtastic Six Pack

Wie der Name schon leicht vermuten lässt, handelt es sich bei Runtastic Six Pack um eine App, die sich speziell darauf spezialisiert hat, den Usern ein Six Pack zu verpassen. Dafür gibt es viele gezielte Übungen genau für den Bauch. Zudem wird von kurzen Workouts, über längere Trainings-Sessions alles angeboten. Auch in dieser App gibt es entsprechende Erklär-Videos zu den einzelnen Übungen und man kann zwischen leichten, mittel-schwierigen und schweren Übungen auswählen. Hier findet ihr die Download-Links für iOS und Android.

Photo by Ayo Ogunseinde on Unsplash.com

Nike Training Club

Das Beste kommt ja bekanntlich zum Schluss. Nicht nur ist die App Nike Training Club zu 100 Prozent kostenfrei, ohne Abo-Modell, sondern es ist auch die App mit dem wohl am breitesten gefächerten Angebot in unserer Liste. Zunächst einmal kann der User auf über 185 verschiedene Workouts zugreifen. Diese differenzieren sich von Kraftübungen, über Ausdauer bis hin zu Beweglichkeitsübungen oder sogar ganzen Yoga-Sessions. Der Nike Training Club in App-Form wendet sich nicht nur an Anfänger, sondern auch an fortgeschrittene Sportler. Man kann selbst bestimmen, wie lange das Workout sein soll und wie intensiv. Außerdem kann man auch in dieser App spezielle Muskelgruppen trainieren. Darüber hinaus kann man die Art des Trainings bestimmen. Ob man lieber Bodyweight Training, oder Training mit leichtem oder sogar mit vollständigem Equipment machen möchte. Integriert ist außerdem ein Lauf-Tracker, bei dem man Entfernung, Geschwindigkeit und Ähnliches beim Laufen dokumentieren kann. Die App passt sich den individuellen Gewohnheiten und Präferenzen der User an und begleitet sie auf ihrer Reise zu mehr Gesundheit. Hier die Links zu iOS und Android.

Egal für welche der kostenlosen Apps man sich entscheidet, am Ball bleiben muss man selbst. Denn wer wirklich Muskeln aufbauen will, der muss das Training konstant und über Monate hinweg regelmäßig durchziehen, um den Traumkörper zu erreichen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.